Beschleunigte Grundqualifikation
Personen und Güterverkehr

Durch das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz sind für die, die Beförderungen im Güterkraft- und Personenverkehr auf öffentlichen Straßen mit Kraftfahrzeugen durchführen, für die eine Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE, D1,D1E, D oder DE erforderlich ist, nicht nur die Fahrerlaubnis für diese Fahrzeuge notwendig, sondern zusätzlich auch die Grundqualifikation. Dabei wird unterschieden, ob der Fahrer die Grundqualifikation für Kraftfahrzeuge im Personenverkehr (Fahrerlaubnis Klasse D1, D1E, D, DE) oder Kraftahrzeuge über 3,5 Tonnen zul.GM im Güterkraftverkehr (Fahrerlaubnis Klasse C1, C1E, C, CE) erwerben möchte.

Sollte ein Fahrer im Güterkraft- und Personenverkehr Beförderungen durchführen, muss er beide Grundqualifikationen nachweisen. Allerdings gibt es bei der Ausbildung und Prüfung Erleichterungen. hat der Fahrer bereits die Grundqualifikation für einen Bereich, muss er nur noch für den zweiten Bereich an einem Lehrgang von 35 Stunden inkl. 2,5 praktischer Stunden teilnehmen. Ebenso verkürzt sich die Dauer der theoretischen Prüfung.

Beschleunigte Grundqualifikation

Die beschleunigte Grundqualifikation ist
eine zusätzliche Ausbildung, die jeder Kraftfahrer,
der im gewerblichen Güter-  oder Personenverkehr
tätig sein möchte, erwerben muss.
Der Besitz einer Fahrerlaubnis ist bei der beschleunigten
Grundqualifikation nicht erforderlich.

  • Technische Ausstattung und Fahrphysik
  • Gesundheit, Verkehrs- und Umweltsicherheit
  • Sozialvorschriften
  • Risiken des Straßenverkehrs
  • Kriminalität und Schleusung illegaler Einwanderer
  • Gesundheitsschäden vorbeugen
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer
    guten körperlichen und geistigen Verfassung
  • Verhalten in Notfällen und Zwischenfällen
  • Sicherheit der Fahrgäste und der
    Ladung (Fachwissen BUS)
  • Kenntnis der Vorschriften für den
    Personenverkehr (Fachwissen BUS)
  • Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt (Fachwissen BUS)
  • Kenntnis des Personenverkehrs und
    der Marktordnung (Fachwissen BUS)
  • Gewährleistung der Sicherheit der Ladung (Fachwissen LKW)
  • Kenntnis der Vorschriften für den
    Güterverkehr (Fachwissen LKW)
  • Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt (Fachwissen LKW)
  • Kenntnis des Güterverkehrs und der Marktordnung
    (Fachwissen LKW)

Neueinsteiger Qualifikation
– 140 Stunden

Umsteiger Qualifikation
– 35 Stunden

Der Lehrgang schließt unmittelbar mit der IHK-Prüfung.

EU-Berufskraftfahrer

Aktuelle Termine

Montag, 24.08.2020
(Beschleunigte Grundqualifikation LKW)
Montag, 30.11.2020
(Beschleunigte Grundqualifikation LKW)